Studie Energieeffizienz im Mittelstand: Großes Einsparpotenzial in allen Branchen

Berlin, 28.04.2014 – DER MITTELSTANDSVERBUND hat im Rahmen des Projekts "Mittelstand für Energieeffizienz" eine Studie vorgelegt. Diese zeigt erstmals die derzeitige Situation und das Einsparpotenzial beim Energieverbrauch in mittelständischen Unternehmen unterschiedlicher Branchen.

Ludwig VeltmannUnausgewogene staatliche Lenkungsmaßnahmen und die ausufernde Förderung der erneuerbaren Energien belasten den Mittelstand in zunehmendem Maße. "Die Politik wird diese Entwicklung vielleicht dämpfen, aber nicht stoppen können", sagt der Hauptgeschäftsführer des MITTELSTANDSVERBUNDES, Dr. Ludwig Veltmann. Mittelständische Unternehmen seien deshalb gefordert, mit Energieeinsparungen der Kostenschere zu begegnen. Durch den geringeren CO2-Ausstoß werde gleichzeitig ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz geleistet.


"DER MITTELSTANDSVERBUND und seine Mitglieder bekennen sich zur Energiewende", betont Veltmann. Deswegen unterstützt der Spitzenverband die dort organisierten 230.000 mittelständischen Handels-, Hand-werks- und Dienstleistungsunternehmen, die in rund 320 Verbundgruppen kooperieren, seit 2012 mit dem geförderten Projekt "Mittelstand für Energieeffizienz". Teilnehmende Unternehmen konnten Logo_Mittelstand_500pxihre Energiekosten um durchschnittlich 30 Prozent senken. Insgesamt wurden durch das Projekt schon mindestens 3.000 Tonnen CO2 eingespart.


Da zu Projektbeginn keine geeigneten Informationen zur Situation im Mittelstand vorlagen, beauftragte DER MITTELSTANDSVERBUND Kai Hohnhold (M.Sc.), Verbrauchsstrukturen und Einsparpotenziale aufzuzeigen. "Die Ergebnisse zeigen, dass in allen Branchen noch viel Potenzial schlummert", so Veltmann. "Wer dieses nicht nutzt, setzt seine künftige Wettbewerbsfähigkeit aufs Spiel", warnt der MITTELSTANDSVERBUND-Hauptgeschäftsführer. Mittelständische Unternehmen sollten schnell aktiv werden. Einige Förderprogramme laufen Ende 2014 aus.


Weitere Informationen:


KONTAKT

Für Fragen stehen Ihnen als Ansprechpartner gerne zur Verfügung:


Kristiana Balzer


Ernst Panse


DER MITTELSTANDSVERBUND – ZGV e.V.
An Lyskirchen 14, 50676 Köln
Tel.: 0221/355371-33
Fax: 0221/355371-50
E-Mail: k.balzer@mittelstandsverbund.de